>Liebeserklärung an meinen Mann

>Nordpol und Südpol – dazwischen liegt eine ganze Welt – eine
bunte Welt voller Länder, Kulturen, Flüssen und ganzen
Kontinenten, die es zu überwinden gilt.

Wir könnten nicht unterschiedlicher sein – Gegensätze ziehen
sich an – magnetisch.
Gegensätze reiben sich aneinander – nicht ganz einfach, sich
anzunähern – aber immer schaffen wir es wieder

Ich liebe an meinem Mann:
– dass er alles reparieren kann – und es auch tut
– dass er zuverlässig und gründlich ist
– dass er treu und bodenständig ist
– dass er absolut uneitel ist
– dass er verschwiegen und vertrauenswürdig ist
– dass er unseren Kindern der ultimative Vater ist (finde kein Wort, das es   wirklich beschreiben kann)
– dass er mich immer unterstützt und mir treu zur Seite steht
– dass Familie schon immer hoch in seiner Prioritätenliste gestanden hat
– dass er sich so gut mit meiner Mutter versteht
– dass er verantwortlich denkt und handelt
– wenn er mich aus Dingen rausboxt, in die ich durch eigene Schuld    reingeraten bin
– wenn er verschmitzt grinst und wenn er richtig laut lacht
……

Ich könnte die Liste noch endlos so fortsetzen und mit 100 praktischen Beispielen ergänzen – wahrscheinlich habe ich ihm das so noch nie gesagt – aber – er liest meinen Blog ;=)

Nordpol und Südpol – ja – aber mit viel Potential und viel Reichtum, den jeder von seiner Polseite mitbringt – und hey – immerhin sind wir vom selben Stern ;=)

Advertisements

2 responses to “>Liebeserklärung an meinen Mann

  1. >Es ist nicht unsere Aufgabe, einander näher zu kommen, so wenig wie Sonne und Mond zueinander kommen oder Meer und Land.Unser Ziel ist, einander zu erkennen und einer im anderen das zu sehen und ehren zu lernen, was er ist:des anderen Gegenstück und Ergänzung.H.Hesse